Willkommen in Berlin!

Keeping it Kinky since 1999....

Abonniert unseren Newsfeed!

Die Osterkonferenzen gibt es seit 1999 (mehr über die Geschichte hier). Und wir wollen auch gar nicht viel ändern in diesem Jahr, und alle, die schon mal da waren, können unter Was ist neu in diesem Jahr? weiterlesen.

Was bleibt gleich?

Der Ablauf der Konferenz ändert sich nur in Kleinigkeiten. Es gibt wieder zwei Tage Konferenz, zwei Playparties, ein Kinky Dinner und zum Abschluß am Montag einen Brunch. Wie schon im letzten Jahr haben sich einige Vor- Nach- und zwischendurch-Partys dazugesellt: Das Meet&Greet am Donnerstag abend im Equipage, eine Honey&Spice Playparty im Quälgeist am Montag und das Experiment-Team nutzt den freien Samstag in der Residenz Avalon (siehe andere Play Partys. Am Freitag begrüßen wir Euch zur Registrierung und ersten Workshops in der Schwulenberatung, wo es auch wieder ein Mentee/Mentorinnen-Treffen für neue Teilnehmerinnen gibt, sowie das Speedmating. Rund um die Konferenz gibt es weitere Playparties, die nicht von uns organisiert werden. Die Veranstaltungsorte sind, abgesehen von Kinky Dinner und Brunch, die selben wie im letzten Jahr.

Wie auch im letzten Jahr bereiten wir die gesamte Konferenz in drei Teilteams vor.

Die Spielregeln sind auch gleich.

Was ist neu in diesem Jahr?

Wir ändern die Anmeldung: wir werden von vorneherein 25 Teilnehmerinnen mehr zulassen, weil das die Zahl ist, die erfahrungsgemäß wieder absagt. So sparen wir Euch und uns die Organisation des Nachrückens über die Warteliste. Nur für den Fall, dass mehr als 25 Leute absagen, wird es Nachrückerinnen über die Warteliste geben.

Zum anderem werden wir die Ermässigung nicht mehr an die Workshifts koppeln. Eine Veranstaltung wie diese zu einem so geringen Teilnahmebeitrag durchzuführen ist nur mit einem entsprechenden ehrenamtlichen Engagement der Organisator/innen möglich; daher erwarten wir von allen Teilnehmer/innen, auf der Konferenz für 2 Stunden mitzuhelfen. Bei der Anmeldung könnt ihr angeben, welche Art von Arbeiten Ihr übernehmen könnt. Für alle die, denen eine Teilnahme nur zu einem ermässigten Beitrag möglich ist, bieten wir diesmal unabhängig von den Workshifts die gleiche Zahl ermässigter Plätze wie im letzten Jahr an. Zusätzlich haben wir eine "Sliding Scale" für die Preise eingerichtet, so dass Teilnehmerinnen mit mehr Geld diesen mit weniger Geld die Teilnahme ermöglichen können.

Die Konferenz wird in diesem Jahr aus drei Bereichen bestehen: Zum einem haben wir einige Referentinnen eingeladen, die uns selbst interessieren. Der zweite Teil wird Euch als BarCamp die Gelegenheit geben, den Inhalt selbst zu gestalten. Im Dojo könnt ihr praktische Dinge üben.

Anders gestaltet wird auch der Freitag abend: Anstelle eines Kulturprogrammes werden wir die Konferenz am Abend in der Residenz eröffnen, und dann zur Einstimmung mit Dossie Eastons "The Blessing of the Toys - Dungeon Opening Ceremony" zur Playparty überleiten.

Um die jährliche Ankündigungsemail zu erhalten, schick bitte eine email an konferenzliste@schmacht.org