Konferenz: Eingeladene Workshops

Phoenix B | Dossie Easton

Workshops: Phoenix B

Lebenslauf: Phoenix B, Seattle Washington

Phoenix "offizieller" Eintritt in die BDSM Gemeinde von Seattle war der Beitritt in den örtlichen SM-Lesben-Club Outer Limits im Jahre 1986. Von da war es ein kurzer Weg zur Koordination in derselben Organisation, bis sie Mitte der 90er geschlossen wurde. Phoenix hat die bekannte und hoch angesehene Wicked Womyn SM Konferenz in Seattle mitbegründet und produziert. Phoenix hat auch einige PowerSurge-Konferenzen in den 1990er Jahren koordiniert. Phoenix hat viele Workshops über Play Piercings, Cutting, Nähen, Feuerspiel, Blutspiel, Flogging und Japanische Seilkunst in den USA, Europa und Kanada unterrichtet. Phoenix liebt außerdem "Haken" und hat viele "Energy Pulls" und Suspensions angeleitet.

Die Veranstaltungen, bei denen Phoenix mitgewirkt hat, umfassen Women at Leather Pride - Amsterdam, Schmacht! - Berlin, SM Dykes - Manchester England, Dark Odyssey - Baltimore, Black Beat – Baltimore, Lesbian Sex Mafia - New York, Thunder In The Mountains - Denver, Southwest Leather Conference – Phoenix, Pacific Friction – Portland WA, Mayhem – Vancouver Canada, Southern Bash – Atlanta, Beyond Leather – Ft. Lauderdale und in Seattle: Wicked Womyn, PowerSurge, Seattle Women of Leather, Center for Sex Positive Culture (the Wetspot), C-Space, Kinky Carnival und Blood Faire. Phoenix glaubt an die Notwendigkeit Wissen über SM Techniken zu teilen, aber auch daran zuzuhören und von anderen zu lernen. Phoenix hat viele Interessen, unter denen Motorrad fahren und Service-Bois zu den Favoriten gehören. Phoenix identifiziert sich als Two-Spirit Ureinwohner (Cree First Nations/Schottisch), Gender Queer, Top, Sir und Daddy, mit einer besondere Vorliebe Schuhe geputzt zu bekommen. (Du kannst Dir Phoenix Profil auf Felife.com unter dem Namen PhoenixB anschauen.).

Dekorative Cuttings (für Fortgeschrittene)
Phoenix

In diesem Workshop beschäftigen wir uns damit wie eine komplizierte "Cuttings" machen kann, auch wenn sie wenig oder gar kein künstlerisches Talent besitzt. Phoenix vermittelt die technischen Aspekte von einem komplizierten dekorativen Cutting, z.B. wo geeignete Zeichnungen, die als Vorlage dienen könnten, zu finden sind oder wie sie selber zu machen sind. Was man bei solchen Zeichnungen beachten sollte, was sind die benötigten Materialien und Gerätschaften (um die Zeichnung, und später das cutting, auf die Haut zubekommen); wo man diese bekommt, wie man die Haut vorbereitet, was muss beachtet werden an diesem bestimmten Ort wo das cutting hin soll, was braucht man für ein cutting und wo bekommt man es, was sind die Risiken, wie muss man sich schützen und Phoenix zeigt ein paar "tricks" für gelungene komplizierte cuttings. Es wird eine Wiederholung zu Sicherheitaspekten in generellen cutting und Blutspielen geben. Per Video wird Phoenix einige Schneidetechniken erläutern. Die TeilnehmerInnen sind herzlich eingeladen ihr Wissen, Ihre Erfahrungen und Fragen rund um Schneidetechniken und Zeichnungen sowie Ideen mit einzubringen.

Es sind alle willkommen, jedoch richtet sich dieser workshop besonders an Spielerinnen, dien Erfahrungen mit Cuttings haben. Sofern möglich wird selbst Hand angelegt (also am besten gleich eine bottom mitbringen Smiley Emoticon ) und natürlich sollten Personen, die kein Blut sehen können, diesem workshop fern bleiben.

Fortgeschrittene S/M Gesundheit und Sicherheit (für diejenigen, die meine schon alles zu wissen)
Phoenix

Was machst du wenn du dich versehentlich an einer Nadel gestochen hast? Wie reinigst und desinfizierst du medizinisches Spielzeug? Was sind angemessene Reinigungsmittel und Reinigungsmaterialien/ geräte für Haut, Sexspielzeug, andere Gerätschaften, ect.? Wie hoch sind die Möglichkeiten sich mit HIV oder Hepatitis anzustecken? Was machst du wenn du mit einem blutigen Wunde u.ä. in Berührung gekommen bist? Wie kann sich eine bottom vor Infektionen schützen?

Ob du nun eine erfahrene Spielerin bist oder eine Anfängerin, top oder bottom, du WIRST in diesem Workshop etwas lernen, was dir helfen wird, deine Sicherheit zu erhöhen. Er ermöglicht dir, Gefahren zu erkennen, Wagnisse einschätzen zu lernen und du bekommst eine Orientierungshilfe für Sicherheit für private wie öffentliche S/M-Spiele. Wir werden uns mit Techniken zur Risikominderung beschäftigen, genauso wie mit Krankheitserregern im Blut, sexuell übertragbaren Krankheiten und Infektionen,HIV und richtigen Gebrauch von Handschuhen im SM-Kontext. Phonix informiert sich im medizinischen Bereich über Ansteckungsvermeidungspraktiken und überträgt diese auf SM Aktivitäten.

Bringt gerne Eure Erfahrungen und Fragen in die Diskussion ein.

Workshops: Dossie Easton

Dossie Easton ist seit langem in der S/M Szene in San Franzisko unterwegs und als "killer bottom" bekannt. Zusammen mit Janet Hardy veröffentlichte sie die Bücher The Ethical Slut, The New Bottoming Book, The New Topping Book, When Someone You Love Is Kinky und Radical Ecstasy. In ihrer Praxis arbeitet Dossie als ausgebildete Psychotherapeutin mit Einzelnen, Paaren und mehr, mit einem besonderen Interesse daran, wie SM-Reisen in den Schatten alte Verletzungen in das heilende Licht des Bewusstseins bringen können und ihnen einen Schuß Lebensenergie in der Form guten heissen Sexs geben können. AB HIER Als aktive Sexradikalistin seit 1961 war Dossie 1974 Gründungsdirektorin Society of Janusin San Franzisco. In den achtziger Jahren führte sie das Geschäft Hidebound Leatherware mit handgefertigten Peitschen und Fesseln. Heute lebt sie in den Bergen, nördlich von San Francisco, lehrt auf Seminaren und Konferenzen auf der ganzen Welt und verbringt ihre nicht existierende Freizeit mit Wandern, trägt anrüchige Gedichte vor und lädt zu Pyjama Parties ein.
www.dossieeaston.com

 

THE BLESSING OF THE TOYS (Die Spielzeug-Segnung)

Dungeon-Eröffnungs-Zeremonie.

Die TeilnehmerInnen sind eingeladen ein Spielzeugmitzubringen, um es am Altar der Gottheit zu segnen und Gebete(Wünsche) für die Segnung vorzubereiten. Dabei kommt es darauf an, dass Ihr eure Wünsche so genau beschreibt, dass andere, die sich von der Göttin dazu bestimmt fühlen, diese Wünsche auch erfüllen können. Wir werden in einem Kreis sitzen, zusammen die Energie auf unsere Wünsche und Sehnsüchte konzentrieren. Liebe und Lust wird durch uns hindurch strömen während wir Ihre Zeremonie der Ekstase zelebrieren. Spaß mit eingeschlossen.

 

MAKING FRIENDS WITH YOUR JEALOUSY (Sich mit der eigenen Eifersucht anfreunden)

Die Co-Autorin von Ethical Slut übt mit uns Kommunikation und arbeitet mit uns daran, was die komplexen Gefühle eigentlich sind, die wir Eifersucht nennen. Du kannst ganz sicher und langsam einsteigen in das Gefühl deiner eigenen Eifersucht, während du dabei lernst, wie du mit ihr umgehen und dich darin liebevoll umsorgen kannst, für die nächsten Male, wenn du wieder eifersüchtig bist. Du kannst die neuen Fähigkeiten sofort anwenden und die Osterkonferenz genießen mit all deinen Liebsten, so dass jede sich in ihren Bedürfnissen findet und angenommen wird.

 

TANTRA FOR PERVERTS (Tantra für Perverse)
Dossie Easton

In diesem Workshop werden wir die Dynamiken hinter den erotischen Reisen zu Transzendenz erkunden und wie wir Tantra-Techniken nutzen können, um sexuelle Energie zu entfalten und miteinander zu teilen. Wir lernen, wie die einfache Techniken von Atmen, Fühlen und Rituale uns bei Angst vor Nähe helfen und eine große sexuelle und spirituelle Energie und Kraft zuzulassen und zu teilen.

Wir werden die herzerfüllende, seelisch energetische Technik von Tantra kombinieren mit der intensiven Stimulation und hohen Sensibilität von BDSM und du kannst dann die richtige Mischung finden. Die Teilnahme wird einfach und nicht genital, spielerisch und fast nicht gefährlich.

Dieser und alle weiteren Workshops sind sowohl für jene, die schon Spiritualität praktizieren als auch für die Verstandesorientierten. Es gibt keine Glaubenslehren, nur Erfahrungen für jedeR von uns. Alles was du brauchst ist der Glaube an dich selbst. Bitte trage Kleidung, in der du atmen kannst, bring eine kleine Unterlage und ein Kissen mit. Wir beginnen pünktlich. Nacheinlass ist nicht möglich.

 

KUNDALINI-FIRED POWER EXCHANGE (Kundalini-Befeuerter Machtaustausch)
Dossie Easton

Eine Erforschung von Eros, Macht und Beziehungen. Alle unsere Beziehungen beinhalten Machaustausch. Einige davon sind unbewusst und unauffällig, andere absichtlich und einvernehmlich. In diesem Mitmach-Workshop werden wir Elemente und Arten von Machtaustausch erkunden. Wir werden in Paaren zusammenarbeiten und Techniken aus Tantra und BDSM probieren, u.a. Augenbinden und Seil-Harnesse. Während wir mit bewussten Polarisierungen experimentieren und Gegensätze vereinen, lernen wir der Falle der Vorannahmen auszuweichen und und den Enttäuschungen, die die Zuschreibungen der zuweilen yin/yang, dominant/submissive, top/bottom, butch/femme, männlich/weiblich genannten Rollen bringen. Ihr lernt eure eigene Art des Machtaustauschs zu finden und und entdeckt, wie der bewusste Einsatz aktiver oder aufnehmender Energien die Spannung in Tantraritualen und BDSM-Spielen erhöhen kann.

Bitte bringt ein ca. 8m langes Nylon- oder Baumwoll-Seil mit (oder wasimmer ihr für einen Brustharness verwenden wollt). Zusätzliches Seil ist stets willkommen -wenn ihr viel habt, gebt anderen davon ab.

Bemerkung: Kommt gerne mit einem Workshoppartner_in zusammen. Sei es Geliebte_r, Freund_in oder eine neue Bekanntschaft, Die einzeln Teilnehmenden werden mit ihrem Einverständnis „verpaart“. Alle Übungen können in engem Kontakt oder berührungsfrei ausgeführt werden. Alle Geschlechter und Orientierungen willkommen.

 

THE TAO OF PAIN (Das Tao des Schmerzes)
Dossie Easton

Dossie Easton, Autorin von Radical Ecstasy: SM Journeys to Transcendence (Radikale Ekstase: SM Reisen zur Transzendenz), wird eine Reihe von Methoden unterrichten, um ekstatische Bewußtseinszustände durch intensives Empfinden und Schmerz zu erforschen.

Einige Bottoms können Schmerz reiten wie eine Welle, voller Freude, lachend und kichernd, auf einer magischen Reise mit ihren Tops, möglicherweise schreiend und sich windend, aber es offensichtlich liebend. Hast Du Dich jemals gefragt, wie sie das machen? Dieser Workshop wird zeigen, dass Bottom zu sein genauso viel Kunstfertigkeit und Kunst bedarf wie zu toppen. Wir werden uns Atemtechnik, Körperspannung, Arten den Schmerz anzunehmen, Arten ihn zu geben, zeitlich Planung, Durchführungsrhythmus und all die anderen Werkzeuge anschauen, die Tops und Bottoms benutzen um mit Schmerz zu erstaunlichen Zielen zu gelangen. Teilnehmerinnen werden die Gelegenheit bekommen gemeinsames Atmen und einige schmerzvolle Empfindungen zu teilen, gebend und nehmend, Einverständnis und Grenzen respektierend.

Alle Übungen sind angepasst an alle Erfahrungsstufen und jegliche Schmerztoleranz - niemand wird aufgefordert etwas zu tun, was über das Gewollte hinaus geht.