Wir haben dieses Jahr unglaublich viele, tolle, umwerfende Workshopangebote bekommen, aus denen wir über 50 ausgewählt haben.

Jeder Raum, jede Ecke der Konferenz wird genutzt, um so viele Workshops wie möglich anzubieten. Es gibt Hands-on Workshops, Diskussionsrunden und Präsentationen und von den Basics bis Edge Play ist alles dabei. Um die Übersicht zu erleichtern, haben wir die Workshops in vier Kategorien eingeteilt: Pain & Pleasure, D/s & Roleplay, Relationships & Emotions und Identity & Community. Die Kategorien geben natürlich nur einen groben Überblick, viele Workshops passen in zwei oder mehr Gruppen.

Neben den drei ersten Kategorien haben wir einen starken Akzent auf Workshops gesetzt, die sich mit unserer unserer Identität und der Community beschäftigten. Dies ist den emotionalen Debatten der letzten Jahre um unsere Szene und ihre Ausrichtung geschuldet. Besonders stark diskutiert wurde das Thema Rassismus auf der Osterkonferenz und die Einlasspolitik. Beide Themen werfen die Frage auf, wie wir uns gegenüber Teilnehmer_innen verhalten, wen die Community ein- und ausschließt, ob diese Ein- und Ausschlüsse gewollt und berechtigt sind, und wie wir mit divergierenden Wünschen und Bedürfnissen innerhalb der Szene umgehen.

Ein großer Teil dieser Debatten fand online statt – was ok, aber nicht ideal ist. Statt uns im Internet harte Positionen an den Kopf zu werfen, möchten wir persönliche Gespräche zwischen den Teilnehmer_innen der Osterkonferenz anregen, hoffentlich solidarisch, verständnisvoll und freundlich.

Wir glauben, dass wir voneinander lernen können und miteinander weiter kommen als gegeneinander. Wir wünschen uns, dass es eine Community gibt, auf der verschiedene Leute verschiedene Positionen haben, nicht mehrere, nebeneinander bestehende Szenen, die ihre Gemeinsamkeiten nicht mehr sehen. Daher wird es Workshops geben zu den Themen: wer wir waren, wer wir sind und wer wir sein wollen.

Es ist klar, dass diese Fragen nie abschließend geklärt werden können, sondern immer wieder neu verhandelt werden müssen. Aber verhandeln können wir ja eigentlich. ;-) Also sollten wir auch hier im Gespräch miteinander nach Antworten, Ideen, Kompromissen und Lösungsvorschlägen suchen. Zusammen!

Die Workshops

Unser Ehrengast Midori

Es ist uns eine ganz besondere Freude, dass wir Midori aus San Francisco als Ehrengast für unsere Konferenz gewinnen konnten. Midori schreibt kinky Kolumnen und Sachbücher und hält auf der  ganzen Welt fantastische Workshops zum Thema BDSM und Sexualität. Sie ist bekannt für ihre humorvollen und warmen Seminare, die Menschen helfen, ihre Sexualität und sich selbst zu entdecken. Seit vielen Jahren reist sie um die Welt, engagiert sie sich in queeren Communities und sammelt Gelder für die HIV-Forschung. Mehr zu Midori gibt es auf www.planetmidori.com

 

Auf der Osterkonferenz wird Midori fünf Workshops leiten. Da wir allen von euch die Chance geben wollen, Midori live zu erleben, kann jede_r sich bei der Registrierung für einen Workshop von ihr anmelden. Allerdings sind die Plätze ihrer Workshops beschränkt, also beeilt euch!

 

Seil: Kontrolle und dominante Bewegungen

Lerne effektive Seiltechniken, um deine Kontrolle auszubauen. Egal welchen Bondage oder Ropeplay-Stil du bevorzugst, diese auf den Körper der Tops und Bottoms abgestimmte Fertigkeiten werden die emotionale und psychische Intensität deines Spiels steigern. (Hands-on | Eng)

 

D/s Archetypen für erfolgreiche D/s Beziehungen

Dieses besondere interaktive Seminar hat das Ziel, D/s-M/s Paaren, Lederfamilien und Neugierigen dabei behilflich zu sein, ihre eigenen Beziehungs-Archetypen zu entdecken und zu besprechen. Wir werden Erwartungen, Grenzen und Ziele schematisieren, sowie Prioritäten für aktuelle und zukünftige Beziehungen. (Seminar | Eng)

 

Die Kunst der weiblichen Dominanz

Midori wird ihre Geheimnisse der Kunst der weiblichen Dominanz mit euch teilen. Sie spricht über Psychologie, Techniken und Mode, bietet praktische Übungen und hilft dabei zu entdecken, was dem/r Sub die Knie weich macht. (Seminar | Eng)

 

Der beste kinky Rat, den dir nie jemand gegeben hat

In diesem beliebten Workshop lässt Midori die Standard- Definition von Kink platzen und erweitert den Begriff und unsere Idee davon. Sie baut ein präzise abgestimmtes und flexibles Rahmenwerk, dass jede_r nutzen kann, um die eigenen Vorlieben besser zu beschreiben. Der erste Schritt zur Erfüllung des Begehrens ist, es zu verstehen, und es dann effektiv und reizvoll zu vermitteln. (Seminar | Eng)

 

Flogging: Fantastisches Hands-On Training

Verbessere deine Flogging-Technik! Egal ob du Anfänger_in oder schon sicher mit der Peitsche bist – dieser einzigartige und sehr aktive Kurs gibt dir reichlich Input. Vor allem Übungen, mit denen du starke Eindrücke ohne Top- Ermüdung hinterlassen und deine Finesse zu schärfen kannst. Bitte bring deinen Flogger mit! (Hands-on | Eng)

 

↑ zurück nach oben

Identity & Community

BDSM im Mittelmeerraum

Ein interkultureller Ansatz zu BDSM Verführung, Interaktion, Rollen, Gender und Verhandlung im südlichen Europa – Portugal, Spanien, Griechenland und Italien.

(Dita Bi Teese & dijk | Seminar | Eng)

 

Queerfeministin und Sub* – geht das?

Dies ist eine moderierte Gesprächsrunde zu den Herausforderungen, die es mit sich bringt, Queer, Feminist*in und Sub/Bottom/Besitz zu sein. Sie wendet sich an alle Subs, Bottoms u.Ä. – gelebt und/oder gedacht. Bitte keine Tops! (Ela | Discussion | Dt + Eng)

 

Ich bin fett – lass uns feiern! Diskussion über Fettsein und BDSM

Diese Diskussionsrunde ist eine Einladung an alle nach Selbstdefinition fetten Kinkster und ihre Spielpartner_innen, sich über Tipps und Tricks zum Thema BDSM und Fettsein auszutauschen. (Femmepyre | Discussion | Dt + Eng)

 

Wie man queere Events organisiert – Wotever Style

Ingo betreibt seit 2003 Wotever World in London und wird einige Strategien für die Gestaltung von queeren Veranstaltungen vermitteln, u.a. die Einhaltung von Zielen, den Umgang mit Hatern und Saboteuren und der Erhaltung der eigenen geistigen Gesundheit. (Ingo Cando | Seminar | Eng)

 

Safe enough? – Einladungspolitiken lesbisch_queerer BDSM-Räume

Ziel dieses Workshops ist es, ein Bewusstsein für die unterschiedlichen Gefühle, Bedürfnisse und Ansprüche in der WLT*I Community zu entwickeln, das uns vielleicht helfen kann, jenseits von verhärteten Fronten Räume zu schaffen, in denen sich alle sicher genug fühlen können. (jo & marion | Discussion | Dt)

 

Wie organisiere ich eine Playparty?

Dieser Workshop richtet sich an Menschen, die Interesse an der Organisation einer Playparty haben oder ihre Erfahrungen teilen und reflektieren mögen.

(Juschka & Sandra | Discussion | Dt → Eng)

 

Wenn jede Sekunde zählt. Wie helfe ich im Notfall?

Hilfe, meine Spielpartner_in ist umgekippt, was jetzt?! In diesem Workshop lernst du die wichtigsten Maßnahmen kennen, mit denen du im Ernstfall bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Schlimmeres verhindern kannst. (Micca | Seminar | Dt → Eng)

 

Unsere Reise zur BDSM Community

Startschwierigkeiten, holprige Strecken und überraschende Schätze – in Kleingruppen tauschen wir uns darüber aus, wie wir den Einstieg in BDSM-Zusammenhänge erlebt haben bzw. erleben und wie die Reise weiterging und weitergeht.

(Toyboy & Jacky | Discussion | Dt)

 

Spiel, Macht, Politik

Lasst uns gemeinsam reflektieren, wie unsere Erfahrungen mit sozialen Hierarchien und Ungleichheiten in der Welt unsere Wünsche, Spiele und Kommunikation beeinflussen. Lasst uns darüber reden, ob und wie BDSM auf die Art, wie wir mit Machtungleichheiten im öffentlichen Leben umgehen, einwirken kann. (zoya & Inna | Discussion | Dt + Eng)

 

 

↑ zurück nach oben

Pain & Pleasure

Beherrsche deine Toys – Übungsstunde

Wie Schlagwerkzeuge eingesetzt werden, hängt von ihren Eigenschaften und von den Vorlieben der Personen ab, die sie benutzen. Hier könnt Ihr im entspannten Rahmen alles miteinander und aneinander ausprobieren. (Arika & Henley | Hands-on | Dt → Eng)

 

Alles über Anal Play

In diesem Workshop reden wir über den Arsch, und was man damit machen kann, damit es ein heißes und genussvolles Spiel wird. (Caeneus & MsParin | Hands-on | Eng)

 

R.A.C.K. – risikobewusst und einvernehmlich spielen

Dieser Workshop beschäftigt sich mit R.A.C.K. (Risk Aware Consensual Kink) als alternatives Konzept zu Safe Sane and Consensual. Welche Risiken bestehen bei unterschiedlichen Spielarten und wie kann man sie minimieren? – Mit dem Wissen, dass es absolute Sicherheit niemals geben kann. (Caritia | Discussion | Eng)

 

Ichinawa – Bondage mit nur einem Seil

Inspiriert durch die Seiltechniken des japanischen Bondage, wird durch ein einfaches Spiel entdeckt, wie lustvoll der Einsatz von nur einem einzigen 8-Meter Jute-Seil sein kann. (Caritia | Hands-on | Eng)

 

Neon Wand – Spielen mit elektrischer Stimulation

In diesem Workshop werde ich zeigen, wie der Neon Wand sicher verwendet werden kann und welche unterschiedlichen Empfindungen damit erlebbar sind. Alle Teilnehmenden werden Gelegenheit haben, den Neon Wand selbst auszuprobieren.

(Caro | Hands-on | Dt + Eng)

 

Spritzt sie oder spritzt sie nicht?

In diesem Workshop erfährst du, was bei weiblicher Ejakulation körperlich passiert und ob sie sich lernen lässt und erhälst die Gelegenheit, dich mit anderen darüber auszutauschen, was an Erwartungen, Hoffnungen und Ängsten mit dem „Abspritzen“ verbunden ist. (Devfantasy & Spicy Lady | Seminar | Dt + Eng)

 

Klammern mit Stil

In diesem Workshop demonstrieren wir, wie Klammern im Spiel mit Schmerz benutzt werden können. Wir zeigen euch, wie man mit unterschiedlichen Klammern und Klemmen spielen kann und wo und wie sie sich sicher, kreativ und kinky einsetzen lassen.

(Hockney & Aon Silas | Hands-on | Eng → Dt)

 

Needleplay

Dies ist ein praktischer Workshop, der Teilnehmer_innen mit den Freuden des Needleplay bekannt machen wird. Der Workshop wird mit einem Gruppengespräch und einer Demonstration beginnen und danach Interessierten das Ausprobieren ermöglichen.

(Jude Londondyke | Hands-on | Eng)

 

Fußmassage zwischen Wohl & Weh

Dieser Workshop möchte inspirieren, wie Füße berührt werden können, sei es um Entspannung und Dank oder Schmerz und Qual zu schenken.

(kessefemme | Hands-on | Dt)

 

Play Fight

Du kannst ringen, zanken, klatschen, schlagen, beißen, kratzen, schreien oder Kinderspiele spielen... Alles ist legitim, solange wir die körperliche Sicherheit und den Willen der Anderen achten. (Kim | Hands-on | Eng → Dt)

 

*Orgy: Move, Sense, Play*

Unsere Orgie bietet einen Raum für Erfahrungen von Lust und Begegnung und wird vielleicht dazu führen, herauszufinden, dass mehr möglich ist als vorgeformte Denkmuster oder Schüchternheit sonst zulassen. (Klara & FloZif | Hands-on | Eng → Dt)

 

Rhythmus im Spiel

Ob beim Schlagen, beim Anlegen einer Bondage oder im Rollenspiel – Timing und Rhythmus sind wichtig. Dieser Workshop gibt eine kurze Vorstellung unserer Erfahrungen, Raum für einen gemeinsamen Austausch und praktische Anwendungen mit unserer Lieblingsspielmusik. (Mel & Kornelia | Seminar | Dt)

 

Alles über die Single Tail

Die Singletail ist eine heikle und schwierige Peitsche. Sie wird nicht von vielen im Spiel benutzt, aber viele würden es gerne tun. In diesem Workshop informieren wir über Materialien, Größen und Formen der Singletail und demonstrieren unterschiedliche Techniken und Methoden, um zuhause zu üben. (Pieps69 & Bottom M | Hands-on | Eng)

 

Spielen mit Atem (kein Spielen mit dem Tod)

Einer Spielpartner_in das ungehinderte Atmen zu nehmen, ist eine sehr intensive Erfahrung im Play. In diesem Workshop klären wir über Sicherheitsaspekte auf und laden Interessierte zum Mitmachen ein. (SashaNL & Kira | Hands-on | Eng)

 

G-Punkt

In diesem Workshop betrachtest du deinen eigenen Körper, berührst und fühlst deinen G-Punkt und den deiner Partner_in. Du lernst, sexuelle und erotische Lust durch die Vagina zu verspüren und vielleicht auch zu ejakulieren! (Tiphaine | Hands-on | Eng)

 

Seil-Raum

In diesem Fortgeschrittenen-Workshop könnt Ihr Fesseltechniken unterschiedlicher Stilrichtungen üben, Neues ausprobieren (Anregungen dazu bringen wir mit) und Euch über Techniken, Tipps und Tricks austauschen.

(Toyboy & Devfantasy | Hands-on | Dt + Eng)

↑ zurück nach oben

D/s & Roleplay

Tango Argentino und BDSM

Aufbauend auf den Bewegungen des Tango Argentino wollen wir mit Körpersprache und -spannung experimentieren. (Andrea & Jatan | Hands-on | Dt + Eng)

 

Von der Bogenschützin, dem Koch und der Fernbedienung – Rollenspiele für Neugierige

Wir werden zusammen Methoden ausprobieren, um Figuren und Geschichten zum Rollenspielen zu entwickeln. (Andrea & Joke | Hands-on | Dt → Eng)

 

Spiel mit Angst

Hier geht es um unterschiedliche Formen des Spiels mit der Angst, um emotionale und körperliche Sicherheit, und wie man das beste für sich selbst herausholt. Außerdem: sicheres Austesten der Grenzen. Praktische Lösungen und Austausch im Gespräch.

(Arielle | Seminar | Eng)

 

Einführung in Bootblacking

Dieser Workshop erklärt die Grundlagen des Schuheputzens, gibt einen Überblick der Werkzeuge, sowie eine Demonstration des Bar shine an einem Paar Stiefel.

(boi Annabell | Hands-on | Eng)

 

Dirty Talk

Wir werden miteinander so sexy, dreckig, verrucht, unverschämt und verspielt sprechen, wie wir können. Weil Scham und Humor, Phantasie und Absurdität manchmal nah bei einander liegen, kann es lustig werden. (Dare | Hands-on | Dt + Eng)

 

Femme-Domme-Gruppenspiel Vorbereitung

Wir laden euch zu einem FemDom Gruppen-Spiel ein, das uns erlaubt, in die Konferenzstimmung einzutauchen und miteinander in Kontakt zu kommen. Dieser Vorbereitungs- und Verhandlungsworkshop ist obligatorisch, um am Gruppenspiel teilzunehmen. (DivaBerlin, Arielle, MsParin, Caeneus | Discussion | Dt + Eng)

 

Körpersprache, Körper, Energie!

In diesem Workshop lernst Du, welchen Einfluss unsere Körpersprache haben kann, wie eine gezielte Berührung Schauer durch Deine Playpartner_in schicken kann, wie ein Blick sie/ihn auf die Knie gehen lässt. (Eleni | Hands-on | Dt + Eng)

 

Age Play: Erfahrungsaustausch und Play

Mit diesem Workshop soll ein sicherer Ort für einen Austausch über Ageplay geschaffen werden. Wenn genug Personen Interesse haben, können wir den zweiten Teil des Workshops nutzen, um für den Abend ein Spiel mit mehreren Teilnehmer_innen vorzubereiten. (Femmepyre | Discussion | Dt + Eng)

 

Immer zu Diensten: Service Beziehungen schaffen und halten

In diesem Workshop besprechen wir die unterschiedlichen Arten von Service – von einmaligen Dienstleistungen wie Massage oder Schuhe putzen bis zu 24/7 Service- Beziehungen. (Hockney & Charlie | Seminar | Eng)

 

24/7

Auf der OK 2014 gab es eine Gesprächsrunde zu 24/7, deren Fortsetzung dieser Workshop ist. Aber auch, wer letztes Jahr nicht dabei war, ist herzlich willkommen.

(Juschka | Discussion | Dt → Eng)

 

Dollification – Spiel mit totaler Passivität

Dieser Workshop bietet einen Rahmen, um Erfahrungen mit Spielen auszutauschen, die auf totaler Passivität basieren sowie Übungen, die zeigen wie totale Passivität die Wahrnehmung verändert. (Lutsa, Marion, Alice | Seminar | Eng → Dt)

 

Daddy/girl

Lasst uns gemeinsam diskutieren, was Daddy/girl für euch und eure Beziehung bedeutet, welchen Vorurteile existieren und was den Reiz dieser besonderen Dynamik ausmacht. (OldSchoolButch | Discussion | Dt)

 

Religion in Rollenspielen

Dies ist ein Workshop über den Einsatz von Religion im BDSM-Rollenspiel. Warum wir es tun; die Bandbreite der Rollen und Requisiten, die genutzt werden können; Schlüsselfaktoren in der Verhandlung einer Szene einschließlich des verantwortungsvollen Umgangs mit religiösen Traditionen und möglichen persönlichen Triggern. (Rosa & Christian | Seminar | Eng)

 

↑ zurück nach oben

Emotions & Relationships

Speed Dating

Hier werdet Ihr die Möglichkeit haben, nach einer kleinen Aufwärmrunde bei „klassischem“ Speed-Dating zu sehen, ob die Chemie stimmt. Einsteiger_innen sind im Workshop willkommen, ihr solltet aber schon eine Vorstellung davon haben, wonach ihr sucht. (Caro & Jonas | Hands-on | Dt + Eng)

 

Auf Schnupperkurs: Ideen spinnen und Spielnetzwerk ausbauen

Der Speed-Dating-Workshop zur selben Zeit hilft euch, eine passende Spielpartner_in zu finden. Alle, die noch nicht wissen, ob sie Top, Bottom, Haustier, Tischnachbar_in oder Lebensabschnittsgefährt_in suchen, treffen sich in diesem Workshop.

(Frl. Rottenmeier | Hands-on | Dt → Eng)

 

Butches und Brüste

Im Workshop möchte ich Ideen und Erfahrungen darüber austauschen, welche Rolle die Brüste von Butches und anderen maskulinen In-Betweens beim Sex und BDSM spielen können. (Devlin & Andy | Discussion | Dt + Eng)

 

Aller Anfang ist schwer... von Theorie bis Praxis

Kleine Einführung in die FLT*I BDSM-Welt. Von Fantasien zur Verhandlung über Sicherheit, Tipps, Tricks und Wissenswertes bis zur Aftercare. Orientiert an den Bedürfnissen der Gruppe. (Ela | Seminar | Dt + Eng)

 

Bekommen was du haben möchtest in 4 einfachen Schritten

Verhandeln ist eine der wichtigsten Fähigkeiten im BDSM. Alles dreht sich um Kommunikation. Dieser Workshop erklärt, wie du potentiellen Spielpartner_innen vermittelst, was du haben möchtest und was du geben kannst. (Eva | Seminar | Dt → Eng)

 

Ans Eingemachte: Poly-Sorgen für Einsteiger_innen

Poly für Einsteiger_innen: Wir sprechen über aufkeimende Sorgen und Ängste und entwickeln gemeinsam Ideen, mit diesen umzugehen. Der Workshop richtet sich an Leute, die wenig bis keine Erfahrung mit Poly-Beziehungen gemacht haben.

(Marlen & Joke | Discussion | Dt → Eng)

 

Seine lesbische Lady

Dieser Workshop ist für lesbische Frauen gedacht, die eine Beziehung mit einem Transmann führen. Wie erfahren es andere Lesben, für die Außenwelt unsichtbar zu sein? Wie gestaltet sich der Sex? Was macht diese Beziehungen schwierig oder speziell? (MsParin | Discussion | Eng → Dt)

 

Das Feuer lebendig halten

Ist es immer unvermeidlich, dass sexuelle Spannung und Leidenschaft mit der Zeit nachlässt? Wie lässt sich Lust in einer dauerhaften SM- oder D/s-Beziehung erhalten und beleben? Der Workshop bietet einen geschützten Rahmen für einen Ideen- und Erfahrungsaustausch. (Rachel | Discussion | Eng)

 

Wohin mit meinen Gefühlen?

Nach Play und Aftercare wissen wir manchmal trotz aller Absprachen nicht, wie man Playpartner_innen auf neutralem Terrain begegnen soll. Gemeinsam möchten wir versuchen, Antworten darauf zu finden, wie wir am besten mit den eigenen Gefühlen und Bedürfnissen umgehen. (Zerberus & Kea | Discussion | Dt)

 

↑ zurück nach oben